YUVAL – die veganen Duftkerzen

Hallo Connor, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst ! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei YUVAL kurz vor:

Sehr gerne! Vielen Dank für die Möglichkeit uns hier vorzustellen. YUVAL ist ein junges Start-up-Unternehmen aus Dortmund und wir vertreiben hochwertige vegane Duftkerzen über verschiedene Kanäle.

Mein Name ist Connor York und ich habe YUVAL Ende letzten Jahres gegründet. Mittlerweile sind wir zu einem kleinen interdisziplinären Team herangewachsen.

Neben der Gründung bin ich noch in den letzten Zügen meines Wirtschaftsstudiums, welches ich voraussichtlich Anfang nächsten Jahres abschließen werde.

Vielleicht möchtest Du uns Euer Startups, ganz zu Beginn unseres Interviews, kurz vorstellen ?

Wir von YUVAL entwickeln hochwertige vegane Duftkerzen und vertreiben diese durch unseren Online Shop und in kleinen meist Inhabergeführten Geschäften. Von der Entwicklung der Düfte über die Fertigung der Duftkerzen bis zur Logistik machen wir alles selbst.

Es richtet sich an diejenigen, die Duftkerzen mit dem gewissen Extra lieben und die Umwelt schützen wollen.

Wir konzentrieren uns auf das beste Dufterlebnis, natürliche Inhaltsstoffe und funktionelles, organisches und erhebendes Design. Für jede verkaufte Duftkerze pflanzen wir einen Baum. So verlängern wir den Impact der Duftkerze über die Brenndauer hinaus und verbessern die Ökobilanz.

Welches Problem wollt Ihr mit YUVAL lösen und wie ist die Idee entstanden ?

Uns ist letztes Jahr aufgefallen, dass es keine Duftkerzen auf dem Markt gibt, welche auf natürliche Inhaltsstoffe setzt und gut riecht. Wir haben immer nur Duftkerzen gefunden, welche das eine oder das andere abdecken. Daher dachten wir uns, dass muss besser gemacht werden.

So haben wir uns durch alle Duftkerzen, welche wir finden konnten, „durchgerochen“ und die beste vegane Duftkerze entwickelt.

Wie würdest Du Deiner Großmutter YUVAL erklären ?

Hallo Oma, wir verkaufen Duftkerzen im Internet und in kleinen Läden. Und das macht uns ziemlich viel Spaß.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Das grundlegnde Konzept ist gleich geblieben, allerdings konnten wir es deutlich erweitern und bieten noch einen größeren Mehrwert.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Wir vertreiben unsere Duftkerzen in unserem eigenen Onlineshop und in kleinen meist Inhabergeführten Geschäften in NRW.

Wie genau hat sich YUVAL seit der Gründung entwickelt ?

Wir entwickeln uns jeden Tag weiter und können sehr schnell auf Veränderung des Marktes und der rechtlichen Rahmenbedingungen reagieren. Wir erweitern stetig unsere Produktpalette mit neuen ausgefallenen Düften, binden neue Händler an und pflanzen immer neue Bäume. Das erfreut uns sehr! 

Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Aktuell arbeiten wir zu dritt an der Weiterentwicklung von YUVAL.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

So einiges. Das ist auch das schöne am Gründen. Das man relativ schnell nach Fehlschlägen sich wieder sammelt und weiter macht. Das das auch anderes geht habe ich auch in Konzernen mitbekommen, da gibt es keine gute Fehlerkultur, sondern es wird versucht möglichst keine Fehler zu machen.

Letztes Jahr haben wir versucht eine Brauerei als Vertriebspartner zu gewinnen und hatten unsere Schwierigkeiten den Geschäftsführer zu treffen, um ihm unsere Idee vorzustellen. Als wir nach vielen Mails und persönlichem Einsatz den Kontakt endlich herstellen konnten, haben wir ihm im Zuge des „Rapid Prototyping“ ihm unseren damaligen Prototypen vorgestellt. Das hat ihn aber nicht gefallen, dass das Produkt noch nicht ausgereift war. Da hat er die Geschäftsbeziehung einfach abgesagt.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Das man in solchen Situationen nicht aufgeben sollte und nach einer Analyse der Situation weiter macht!

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Bei unserem Konzept ohne Kompromisse auf Nachhaltigkeit und natürliche Inhaltsstoffe zu setzen und für jede verkaufte Duftkerze einen Baum zu pflanzen. So verlängern wir den Impact der Duftkerze über die Brenndauer hinaus und verbessern die Ökobilanz.

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Alles aus eigner Tasche und durch unseren Cash-Flow.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Weiter wachsen und die coolste Candle Company der Welt werden. In den nächsten Wochen werden wir neue Duftrichtungen und Größen auf den Markt bringen und sind sehr gespannt auf das Feedback unserer Kunden.

Vielen Dank für das Interview.

One thought on “YUVAL – die veganen Duftkerzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.