Die ViSenSys GmbH aus Dortmund wird vorgestellt

Hallo Andre, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst ! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei ViSenSys GmbH kurz vor:

Hallo! – Ich bin Andre und der Gründer von ViSenSys

Vielleicht möchtest Du uns Euer Startups, ganz zu Beginn unseres Interviews, kurz vorstellen ?

ViSenSys ist die Abkürzung für „Visual Sensor Systems“. Wir sind ein Software Start-Up in Dortmund, dass eine bildbearbeitende Software herstellt/zur Verfügung stellt. (Intelligente Beobachter)

https://de.linkedin.com/in/dr-ing-andre-ibisch-311948105

Welches Problem wollt Ihr mit ViSenSys lösen ?

Wir  entwickeln und vertreiben Intelligente Beobachter (IB), die aus einem Multikamerasystem und bildverarbeitender Software bestehen.

Unter anderem realisieren wir dadurch eine automatische (anonymisierte) Fahrgastzählung und Sitzplatzbelegungserkennung, um die Mitarbeiter zu unterstützen und für den Kunden eine Service-Dienstleistung zu schaffen.

Der Kunde kommt mit einem Problem zu uns und wir finden eine gemeinsame Lösung.

Das Anwendungsfeld der Intelligenten Beobachter ist riesig. Wir bieten derzeit Anwendungen von (anonyme) einer Fahrgastzählung, einer automatischen Graffitierkennung bis hin zu Dichtemessungen von Menschenmassen (in Supermärkten oder Kaufhäusern) und automatischer videobasierter Analyse von Oberflächen (In der Industrie).

Wie ist die Idee zu ViSenSys entstanden ?

Dadurch, dass ich schon während meiner Promotion zahlreiche Forschungsprojekte rund um digitale Bildverarbeitung hatte, war mir schnell klar, dass ich mich nach meiner Promotion selbstständig machen wollte.

Wie würdest Du Deiner Großmutter ViSenSys erklären ?

Wir setzen coole Sachen am PC um, damit sie einen Mehrwert für die Realität bringen.

Unsere Kameras sind nicht dazu da, um Menschen auszuspionieren, sondern um einen wirklichen Mehrwert zu schaffen.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Nein wir sind noch genauso motiviert wie am Anfang

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Wir bieten viele Lösungen für verschiedene Geschäftsfelder an und legen dabei großen Wert auf Individualität. Der Kunde erläutert seinen Wunsch für das System und wir entwickeln gemeinsam eine All-In-One Lösung.

Das heißt unser Angebot ist (meist) eine Komplettlösung aus Software und Hardware

Dazu bieten wir die folgenden Leistungen an:

  • Beratung,
  • Entwicklung,
  • Installation,
  • Kalibrierung,
  • Schulungen,
  • Upgrades/Updates,
  • Service-Dienste

Wie genau hat sich Visensys seit der Gründung entwickelt ?

Wir sind seit der Gründung 2017 sind wir um einiges gewachsen. Letztes Jahr waren wir erst 5 Mitarbeiter und nun (2021) besteht unser Team aus 12 Mitarbeitern. Außerdem haben wir inzwischen vier Büroräume. Anfangs war es nur ein einziger Raum. Wir konnten auch zahlreiche Projektpartner finden und sogar feste Partnerschaften mit Lieferanten schließen.

Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Inzwischen besteht unser Team aus 12 Mitarbeitern/Studierenden aus dem Raum Dortmund

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

Unsere Kaffeemaschine ist kaputt gegangen und musste in die Reparatur. Das heißt wir mussten eine ganze Woche lang ohne Kaffee auskommen… das war auf jeden Fall einer unserer Tiefpunkte.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Wir haben seitdem immer genug Kaffee auf Lager!

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Wir entwickeln uns ständig weiter. Geben immer 100%

Wir geben Studenten die Chance praktische Erfahrung zu sammeln, in dem wir Praktika und Werkstudentenstellen anbieten. Und später Projekt-, Bachelor- Masterarbeiten im Unternehmen schreiben können.

Wie ist euer Startup finanziert ?

Wir haben keine „Business-Angels“, also keine Investoren. Unser Kapital haben wir durch Projekte und gewonnene Awards erhalten.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Wir wollen unser Netzwerk weiter ausbauen und neue Kunden finden. Außerdem versuchen wir begeisterte Unterstützer auf unseren Social-Media-Kanälen zu erreichen und mit Content zu versorgen.

Wir wollen weitere Projekte erhalten und bearbeiten und uns weiter vergrößern.

Vielen Dank für das Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.